Scheibenrahmen richtig schweißen

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Scheibenrahmen richtig schweißen

Beitragvon BenniS » Dienstag 31. August 2021, 15:05

Moin zusammen,
ich stehe noch am Beginn eines kompletten Umbaus vom Krankenwagen zum Wohnmobil. Ich bin gerade dabei den Bus zu "entkernen" und wie nicht anders zu erwarten, hat sich unter dem "gut aussehenden" Scheibenrahmen ordentlich Rost versteckt.
Da ich recht ordentlich schweißen kann und ein gutes MAG Gerät von Rehm besitze, möchte ich mich gerne selbst an die Reparatur heranwagen. Auch wenn Karosserie sicherlich nochmal ein Spezialgebiet ist - ich bin wirklich hcohmotiviert das selsbt zu machen. Zeitdruck habe ich keinen, ne Werkstatt mit einigen Maschinen (nichts Karosseriespezifisches) stehen zur Verfügung. Jetzt habe ich viele Beiträge zum sanieren gelesen. Mir stellt sich nun die Frage wo ich was am besten heraustrenne.

Das Frontblech werde ich wohl komplett raustrennen und ersetzen, auch wenn es wohl augenscheinlich nur im Gummibereich gammelt. Ich denke es ist als Leihe schwieriger/fummeliger, nur den oberen Teil (oberhalb der Wischwasserdüsen) rauszutrennen, zuzuschneiden und neu einzuschweißen. Was meint ihr?

Bei den A-Säulen links und rechts werde ich natürlich so wenig wie möglich aber soviel als nötig raustrennen. Ich habe mich nun mit Beiträgen und Videos doof geschaut. Zur Schweißtechnik frage ich mich jetzt noch: Man soll doch an tragenden Teilen scheinbar nicht durchgehende Nähte einbringen wegen der Härte der Nähte und evtl Rissbildug im Umfeld. Aber es ist doch wenig sinnig ein Austauschblech in der A-Säule (etwa das untere / innere Viertel in Richtung Scheibe) nur einzupunkten und den Rest zu spachteln. Da muss man doch das eingepasste Blech rundherum vollständig verschweißen?

Die Bleche will ich vorher an unzugänglichen Stellen schon versiegeln. Dazu eigent sich ein Primer, richtig?

Die Wischerarme, das Amaturenbrett, Sitze etc baue ich natürlich noch aus bevor es richtig losgeht.

Habt ihr noch irgendwelche Tipps zu Vorgehensweisen, Werkzeug, Material?

Danke für eure Meinungen- bin gespannt!
Grüße Benni
Dateianhänge
front.JPG
front.JPG (430.18 KiB) 1423-mal betrachtet
Benutzeravatar
BenniS
 
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 10. Juni 2021, 18:18
Wohnort: Frankfurt am Main
Fahrzeug: LT31 EZ 05/95, lang, ACL, 95PS, HochraumKasten

Re: Scheibenrahmen richtig schweißen

Beitragvon BenniS » Dienstag 31. August 2021, 15:20

Hier die linke und rechte Ecke
Dateianhänge
mitte.JPG
Die Mitte ist vorallem im Bereich des Falzes aufgerostet - dort wo die drei Bleche zusammenliegen und nur alle paar Zentimeter punkgeschweißt.
Lohnt es sich nur diesen Fals aufzuarbeiten oder wird das eher Pfusch und nicht ordentlich?
mitte.JPG (439 KiB) 1423-mal betrachtet
rechts.JPG
rechts.JPG (356.23 KiB) 1423-mal betrachtet
links.JPG
links.JPG (331.22 KiB) 1423-mal betrachtet
Benutzeravatar
BenniS
 
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 10. Juni 2021, 18:18
Wohnort: Frankfurt am Main
Fahrzeug: LT31 EZ 05/95, lang, ACL, 95PS, HochraumKasten

Re: Scheibenrahmen richtig schweißen

Beitragvon j.b.k » Donnerstag 2. September 2021, 20:54

Moin, hier mal eine kleine "HILFE". Ich hatte es erst mit Zubehörblechen probiert aber das hatte mich von der Paßgenauigkeit nicht überzeugt.
Ich hab dan GLÜCK gehabt und die orginal Bleche noch bekommen was die Sache um längen einfacher macht.

viewtopic.php?f=99&t=7146&start=650
Gruß Hannes
Benutzeravatar
j.b.k
 
Beiträge: 2023
Registriert: Samstag 16. Juli 2005, 12:36
Wohnort: 24943 Flensburg
Fahrzeug: LT 28 EZ 01/81 DW-Motor

Re: Scheibenrahmen richtig schweißen

Beitragvon LT40D-Sam » Montag 8. November 2021, 21:52

Hallo Benni,

ich habe mir so einen Schrumpf-Streck-Stempel zugelegt, und nach 3 maligem Probieren es geschafft, den Radius zu biegen.

Hat ein paar Monate gedauert, aber das Ergebnis war gut.
Kommt halt auf Deine Geduld und Genauigkeit beim Arbeiten mit dünnen Blechen an.

Das Deckblech gibts momentan aus Polen in der Bucht. Ich hab gleich eins bestellt und auf die Seite gelegt.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg...

Schöne Grüße.
Sam
Live for yourself, you will live in vain.
Live for others, you will live again.
Benutzeravatar
LT40D-Sam
 
Beiträge: 20
Registriert: Samstag 5. Dezember 2020, 09:38
Fahrzeug: LT 40 D, Kasten 75PS Womo Ausbau, CP Motor

Re: Scheibenrahmen richtig schweißen

Beitragvon BenniS » Montag 15. November 2021, 08:39

Hallo Sam,
ja der Wille ist da - ich werde mich einfach mal an die Bastelei ranwagen die Lücken zwischen den unpassenden Rep.Blechen der A-Säule und dem Frontblech zu schließen.
Hatte neulich einen pensionierten Karrosseriebauer da, der meinte ich soll das einfach mal versuchen, denn es sind ja nur "wenige cm große Stückchen" die da fehlen.
Und wenn es hinterher nicht formschön ist, schneide ich es wieder raus und suche weiter nach brauchbaren Schlacht-A-Säulen.

Ich liefere auch bald mal wieder Bilder vom Arbeitsstand am LT. Inzwischen ist viel passiert und ich habe den ganzen Paptientenraum hinten entkernt. Jede Menge flächige Bleche an den Seitenwänden rausgetrennt, die gesamte Kunsstoffverkleidung, den Durchbruch nach vorne in die Fahrerkabine, 7 Säcke Styroporisolierung, mehrere Kg Kabelbäume.....
Es geht voran. Nur momentan bin ich eher im Wald und dann an der Blockbandsäge beschäftigt....alles hat seine Zeit.

Grüße
Benutzeravatar
BenniS
 
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 10. Juni 2021, 18:18
Wohnort: Frankfurt am Main
Fahrzeug: LT31 EZ 05/95, lang, ACL, 95PS, HochraumKasten


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste