Fahrwerkerneuerung

Hier sollte alles rein was irgendwie direkt mit LT-Technik zu tun hat.
Also in erster Linie technische Fragen und Antworten, aber zum Beispiel auch Tips und Tricks,Technische Umbauten etc.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Fahrwerkerneuerung

Beitragvon Barney-Nord » Dienstag 1. Oktober 2019, 20:02

Moin Zusammen

Wie ich ja schon bekannt gegeben habe, hat mein Schrauber gemeinsam mit mir als Zuschauer ;) große Teile meines Fahrwerks erneuert.

Vorne wurden getauscht, die serienmäßigen Spiralfedern gegen die verstärkten 21,16 mm Sachs Federn, die Stoßdämpfer, die Spurstangen komplett, die Traggelenke, die Spritzbleche/Bremsscheiben, Reparatursatz für Lenkhebelwelle inkl. neuem nachträglichem Schmiernippel, neue Zugstrebengummis, neue unten/oben Gummimetalllager/Querlenker, Lagerung/Stabilisatorkoppelstange komplett.

Hinten wurden erneuert, die alten durchhängenden Blattfedern 2+1 gegen neue 3+1, neue Briden, neue Sachs Stoßdämpfer, Blattfederlagerung, nicht mehr vorhandene Bulleneier gegen gute gebrauchte sowie sämtliche Gummis Federbeinstützlager.

Das ganze hat gute zwei Tage von morgens bis spät abends gedauert, aber es hat sich gelohnt.

Der LT steht jetzt circa 5-6 cm höher ! Eine Achsvermessung vorne und hinten habe ich bei "Reifen Helm" machen lassen, da muss aber nochmal ein wenig nachgearbeitet werden. Das Lenkrad steht nicht 100% mittig ! Dieses lasse ich nächste Woche machen, wenn meine Felgen mit der neuen Pulverbeschichtung/silbermetallic fertig sind und die neuen 215er Reifen auf diese aufgezogen werden.

In ungefähr zwei Wochen mache ich mich dann auf den langen Weg zu Jochen Götzmann nach Baden-Württemberg um von ihm die Auflastung durchführen zu lassen.

Dort muss unter anderem noch eine Tachoanpassung gemacht werden, auf Grund der neuen 215er Reifen.

Kostet natürlich auch alles nochmal ein paar Euro, aber dann ist es endlich geschafft :FREU:

Morgen früh geht es nochmal nach Reinfeld/Nähe Lübeck, zu meinem Schrauber um noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen :drive

Gruss
Barney
Dateianhänge
image.jpeg
Nun steht der LT deutlich höher und das einsteigen ist ein ganz neues Gefühl und doch sehr Gewöhnungsbedürftig
image.jpeg (112.27 KiB) 504-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (147.79 KiB) 504-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (208.11 KiB) 504-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (163.39 KiB) 504-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (118.07 KiB) 504-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (104.2 KiB) 504-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (137.46 KiB) 504-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (135.21 KiB) 504-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (148.5 KiB) 504-mal betrachtet
HAMBURG IST BRAUN WEISS
Benutzeravatar
Barney-Nord
 
Beiträge: 408
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Fahrwerkerneuerung

Beitragvon Skoot » Mittwoch 2. Oktober 2019, 10:45

Sieht super aus! Kannst Du mal die höhe vorne vom Boden bis Mitte Radlauf messen, also über die Radmitte bis an den Radlauf. Meine verstärkten Federn sind schon etwas müde, ich hab da jetzt 77cm, hinten dafür 85cm
Abstand der Anschlaggummis zur Achse, wenn er auf dem Boden steht wäre auch noch interessant.

Danke
Stefan
Remember the times when sex was safe and fuel was cheap
Benutzeravatar
Skoot
 
Beiträge: 474
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 21:59
Fahrzeug: LT 28 kurz und flach TD ehemalige Feuerwehr

Re: Fahrwerkerneuerung

Beitragvon Manuel Strübing » Mittwoch 2. Oktober 2019, 12:53

Hej Barney,

hast du auch die Federbriden ersetzt=? Wenn ja, welche sind das? Habe gehört, die vom Blattfedershop seien zu lang. deine sehen sehr passend aus.

Gruß

manuel
Benutzeravatar
Manuel Strübing
 
Beiträge: 786
Registriert: Freitag 17. Juni 2011, 18:54
Wohnort: Köln
Fahrzeug: LT28 WoMo BJ'90 MABU Kabine mit Alkoven grün/weiß

Re: Fahrwerkerneuerung

Beitragvon Barney-Nord » Mittwoch 2. Oktober 2019, 18:49

Skoot hat geschrieben:Sieht super aus! Kannst Du mal die höhe vorne vom Boden bis Mitte Radlauf messen, also über die Radmitte bis an den Radlauf. Meine verstärkten Federn sind schon etwas müde, ich hab da jetzt 77cm, hinten dafür 85cm
Abstand der Anschlaggummis zur Achse, wenn er auf dem Boden steht wäre auch noch interessant.

Danke
Stefan




Moin Stefan

Also die Höhe vorne ist bei mir auch genau 77cm, allerdings beträgt die Höhe hinten nur 76cm !

Gefällt mir nicht :!:

Habe darüber mit Jochen gesprochen und er meint er hätte dafür eine einfache Lösung und will den LT hinten um 5cm erhöhen, wenn ich bei ihm bin :FREU:

Zu der Höhe der Bulleneier kann ich dir sagen, das ich eigentlich noch gebrauchte und optisch gut erhaltene letzte Woche eingebaut habe, diese jedoch innerlich so porös waren, das die Teile keine 100km durchgehalten haben, ohne zu zerbröseln, zumindest der linke.

Das habe ich heute festgestellt und hatte zum Glück noch die deutlich besseren aus einer Art Hartgummi im LT liegen, welche wir dann vorhin auch gleich verbaut haben.

Also im Grunde liegen die derzeit mit ein paar Millimetern Luft fast auf den Tellern. Aber da der LT ja demnächst hinten eh um fünf cm angehoben wird, kann ich erstmal damit leben.

Allerdings war ich auch echt überrascht, das der LT trotz der nagelneuen 3+1 Blattfedern einen cm hinten tiefer liegt , wie vorne. Aber wie gesagt, das wird ja bald geändert, überrascht hat es mich trotzdem sehr :!:

Im ganzen ist der LT aber wie oben schon beschrieben ein gewaltiges Stück höher gekommen, bestimmt fünf cm.

Aber wie gesagt, die alten Federn vorne wie hinten waren total ausgelutscht, darum habe ich das ganze Projekt jetzt auch angegangen und verbinde das gleich mit der Auflastung :!:

Sonst hätte ich das mit der Auflastung auf 3,5 Tonnen gar nicht gemacht :FREU:

Gruß Barney
Dateianhänge
image.jpeg
Zerbröselt nach 100km auf Grund von Überlagerung und Materialermüdung
image.jpeg (92.8 KiB) 379-mal betrachtet
image.jpeg
Original und Nachbau
image.jpeg (245.85 KiB) 379-mal betrachtet
image.jpeg
Neue Bulleneier vorhin gleich eingebaut.
image.jpeg (167.97 KiB) 379-mal betrachtet
HAMBURG IST BRAUN WEISS
Benutzeravatar
Barney-Nord
 
Beiträge: 408
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Fahrwerkerneuerung

Beitragvon Barney-Nord » Mittwoch 2. Oktober 2019, 18:51

Manuel Strübing hat geschrieben:Hej Barney,

hast du auch die Federbriden ersetzt=? Wenn ja, welche sind das? Habe gehört, die vom Blattfedershop seien zu lang. deine sehen sehr passend aus.

Gruß

manuel


Moin Manuel

Die Briden auf den oberen Bildern sind von mir beim Blattfedershop passend zu den 3+1 Blattfedern mit bestellt worden :!:

Artikelnummer siehe Bild.

Gruß Barney
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg (92.6 KiB) 372-mal betrachtet
HAMBURG IST BRAUN WEISS
Benutzeravatar
Barney-Nord
 
Beiträge: 408
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Fahrwerkerneuerung

Beitragvon Barney-Nord » Mittwoch 2. Oktober 2019, 19:43

Moin Zusammen

Zusammengefasst möchte ich noch erwähnen, das der LT jetzt mit der neuen Federung, insbesondere vorne keinerlei Schlaglöcher mehr wahrnimmt.

Bin heute extra mal durch das eine oder andere Schlagloch gefahren und diese sind praktisch nicht mehr zu spüren :FREU:

Auf dem Rückweg von meinem Schrauber habe ich dann gleich noch neuen :TÜV mitgenommen, der eh diesen Monat fällig war :FREU:

Grundsätzlich kann ich sagen, das sich der ganze Aufwand bisher gelohnt hat, außer dass der LT derzeit hinten einen cm tiefer liegt, wie vorne, obwohl der LT nicht beladen ist :!:

Woran das liegt kann ich nicht sagen, vielleicht an den verstärkten Federn vorne.

Anbei mal ein Bild, das den Unterschied deutlich zeigt und zwar zu dem Zeitpunkt, wo nur vorne die verstärkten Federn eingebaut waren und hinten noch die alten ausgelutschten Blattfedern verbaut waren.

Gruß
Barney
Dateianhänge
image.jpeg
Fast wie ein Flugzeug kurz vorm abheben... Vorne neue verstärkte Federn, hinten ausgelutschte Blattfedern
image.jpeg (121.8 KiB) 366-mal betrachtet
HAMBURG IST BRAUN WEISS
Benutzeravatar
Barney-Nord
 
Beiträge: 408
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Fahrwerkerneuerung

Beitragvon Jabba » Mittwoch 2. Oktober 2019, 22:50

Bei meinem Kauf der 3+1 wurden direkt die passenden Briden empfohlen, bzw bei der Kategorie Briden sind die 180cm Briden angegeben als passend für die 3+1.
Deine sind 150cm und eher die passenden. Meine sind definitiv 2-3 cm zu lang gewesen.
Desshalb manuels frage, also achtet darauf beim Kauf
Benutzeravatar
Jabba
 
Beiträge: 689
Registriert: Dienstag 3. März 2015, 22:17
Wohnort: Dormagen
Fahrzeug: LT 28 CH 2.0 Benziner 55KW Bjh 79

Re: Fahrwerkerneuerung

Beitragvon Barney-Nord » Mittwoch 2. Oktober 2019, 23:34

Also ich sollte Bilder von den alten Blattfedern und die Länge der Briden, welche verbaut waren zum Blattfedershop senden.

Nachdem der Herr Günther die Bilder begutachtet hat und ich statt der alten 2+1 neue 3+1 Federn bestellen wollte, hat er mir die Briden rausgesucht, welche ich benötige.

Allerdings habe ich auch auf deinen Beitrag @Jabba verwiesen und dem Herrn Günther gesagt, das jemand aus dem forum wohl zu lange Briden bekommen hatte.

Vielleicht hat ihn das zum nachdenken bewegt, keine Ahnung.

Was ich noch anmerken muss, das mir der Herr unbedingt, 4+1 Federn verkaufen wollte, mit dem Argument, das diese günstiger wären, wie die 3+1 und diese sogar vorrätig wären.

Ich dachte dann aber so bei mir.... Der hat die bestimmt da liegen und für jemanden hergestellt, der die dann doch nicht haben wollte und möchte mir die nun unbedingt verkaufen, damit er sie los ist.

Kam mir komisch vor, vor allem weil der Preis günstiger sein sollte, wie die von mir gewünschten 3+1 Federn.

Er hat so argumentiert, das es ja kein Problem wäre, den Herzbolzen aufzuschrauben und bei Bedarf, wenn einem das Fahrwerk zu hart ist, einfach eine Blattlage heraus nimmt. Damit hat er natürlich so gesehen recht.

Naja, auf Grund dessen, das in dem Mustergutachten ja ganz klar 3+1 Federn inkl. VW Nummer geschrieben steht, habe ich mit meinem persönlichem Kfz Gutachter telefoniert und dieser hat mir auch dazu geraten, die zu nehmen, die in dem Gutachten genannt sind. Dieser Kfz Gutachter darf aber leider keine Paragraph 21 Gutachten erstellen, genauso wenig wie mein :TÜV Prüfer.

Leider hatte ich da mit Jochen noch keinen Kontakt.

Vielleicht hätte ich im Nachhinein wirklich die 4 +1 nehmen sollen, dann würde der LT nun auch hinten höher stehen.

Vielleicht hilft das was ich hier tippe ja anderen hier, keine Ahnung.

NACHTRAG ... Von den acht alten Mutternverschraubungen der Briden sind mind. vier beim lösen einfach so weggebrochen, trotz vorherigem einsprühen mit Rostlöser. Das nur zur Info, falls jemand nun denkt, er nimmt einfach die alten Briden ;-)

Gruß Barney
HAMBURG IST BRAUN WEISS
Benutzeravatar
Barney-Nord
 
Beiträge: 408
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo

Re: Fahrwerkerneuerung

Beitragvon Barney-Nord » Sonntag 6. Oktober 2019, 14:51

Moin Zusammen

Anbei nochmal ein paar Hilfsmittel, welche für die oben beschrieben Arbeiten verwendet wurden und die mein Schrauber sich teilweise selber gebaut hat.

Die Bilder sind selbsterklärend, ansonsten einfach fragen....

Gruß
Barney
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg (133.21 KiB) 201-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (166.02 KiB) 201-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (140.29 KiB) 201-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (151.77 KiB) 201-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (148.1 KiB) 201-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (102.4 KiB) 201-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (101.7 KiB) 201-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (137.31 KiB) 201-mal betrachtet
HAMBURG IST BRAUN WEISS
Benutzeravatar
Barney-Nord
 
Beiträge: 408
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 18:27
Fahrzeug: Lt28 EZ12/1983 kurz, DW, 75PS, Selbstausb Womo


Zurück zu LT-Schrauberecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast