LT mit G-Kat. keine grüne Plakette??

Speziell für die Benziner unter den LT Fahrern(innen) . Spezielle Themen rund um den benzingetrieben LT also hier!
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

LT mit G-Kat. keine grüne Plakette??

Beitragvon schraubär » Mittwoch 17. Februar 2021, 22:23

Hallo Leute, ein Bekannter hat einen LT (LKW-Zulassung) mit 1E Motor, also Einspritzer mit G-Kat was auch im Schein steht, bekommt aber laut TÜV und VW-Händler keine grüne Plakette. Ist das wirklich so??
Benutzeravatar
schraubär
 
Beiträge: 302
Registriert: Sonntag 5. September 2010, 20:05
Wohnort: 28832 Achim bei Bremen
Fahrzeug: LT28 kurz, EZ 1992, Selbstausbau WoMo

Re: LT mit G-Kat. keine grüne Plakette??

Beitragvon tiemo » Donnerstag 18. Februar 2021, 01:54

Hallo Schraubär!

Laut unserem Wiki sollte eine grüne Plakette möglich sein. Es fahren auch einige damit rum.
Ich hab leider keine Ahnung, ob es da noch zusätzliche Einschränkungen gibt wie ZZG oder die Fahrzeugart.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4899
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: LT mit G-Kat. keine grüne Plakette??

Beitragvon timojj81 » Donnerstag 18. Februar 2021, 06:27

Hallo Schraubär,
ich weiß, dass es beim T3 Benziner Varianten gibt mit G-Kat, die jedoch keine Aktivkohlefilter haben. Die bekommen wohl keine grüne Plakette.
Gruß Timo
Benutzeravatar
timojj81
 
Beiträge: 104
Registriert: Samstag 26. September 2020, 01:58
Fahrzeug: LT28 Westfalia Florida 1990 TD 102 PS

Re: LT mit G-Kat. keine grüne Plakette??

Beitragvon Anton DV 80 kW 109 PS » Donnerstag 18. Februar 2021, 13:53

Hallo schraubär,

eigentlich hat "nur" der LT mit 1E-Motor die Berechtigung auf grüne Umweltplakette. Aber .....

... mal kurz meine Erfahrungen.
Hatte mir 2007 einen LT (lang / hoch / 1E-Motor / Facelift / EZ 09/1995) geholt. Als PKW zugelassen habe ich den, bin Tischler und selbstständig, umgeschlüsselt zum Nutzfahrzeug Leichtkraftwagen.
Einbau einer LPG-Anlage war für mich sinnvoll und wurde vorgenommen. Grüne Plakette ohne Probleme erhalten.
Den LT gibt es inzwischen leider nicht mehr.

Fuhr dann von ca. Februar 2016 - Februar 2020 einen LT Turbo-Diesel mit DV-Motor.

Seit 02/2020 fahre ich wieder einen LT (ehemaliges Polizeifahrzeug, kurz / hoch / 1E-Motor / EZ 1991 / LPG-Anlage war schon verbaut und eingetragen). Zugelassen als PKW habe ich den auch wieder umgeschlüsselt zum Nutzfahrzeug Leichtkraftwagen.
- Zulassungsstelle ... keine grüne Plakette aufgrund Eintragung in Zulassungsbescheinigung "(14) Emmisionsklasse nicht bekannt".
- Aussage vom TÜV Rheinland war, wenn der Originale Fahrzeugbrief vorliegt und da ein bestimmter Eintrag vorhanden wäre würde man das so genehmigen und an die Zulassungsstelle übermitteln ... dann gäbe es die grüne Plakette.
Original Fahrzeugbrief vorgelegt ... okay, alles klar sagt der Ingenieur ... er müsse nur noch in die und die Unterlagen schauen. Ca. 30 Minuten + etliche Unterlagensichtungen sowie 3 Telefonate später die Aussage das es keine grüne Plakette geben könnte. Begründung nur auf die Faktenlage bezogen, was genau die Ursache für das verweigern war weis ich bis heute nicht.
Forderung TÜV Rheinland Ingenieur ... Bestätigung von VW muss vorliegen.
- Ich VW Nutzfahrzeuge angeschrieben ... Absage ohne Begründung.
Bin den Leuten dann ein wenig auf den Wecker gegangen. Fazit ... Absage weil das Fahrzeug, durch den Einbau der LPG-Anlage, nicht mehr dem Originalzustand entspräche.
Aber da war ich dann beharrlich. Mehrfach mit VW Nutzfahrzeuge geschrieben + telefoniert, auch Hinweise auf das doch umweltfreundlichere Abgasverhalten mit LPG-Anlage war erfolglos.
Anfrage meinerseits sodann an VW Nutzfahrzeuge, was denn wäre wenn ich die LPG-Anlage ausbauen würde. Dazu äussere man sich nicht da dies ja nicht so sei. Die Jungs dort waren nicht mal bereit zu prüfen ob / wenn ... nein, das mache man erst wenn ich eine Bescheinigung + Rechnung einer Fachwerkstatt über den Ausbau der LPG-Anlage vorlege.
Das nennt man Kundenservice bei VW.
Nachfrage meinerseits ob, wenn z. B. in einen neuen Golf oder Passat nachträglich eine LPG-Anlage eingebaut würde, dieses Fahrzeug automatisch die grüne Umwltplakette verlieren würde wurden als unsinnig angetan. Ich wurde dahingehend nicht ernst genommen, eine klare Aussage gab es natürlich nicht.

Fazit ... zu einer anderen Prüfstelle gefahren (Prüforganisation FSP) ... der gute Mann (Kraftfahrzeug-Sachverständiger und amtl. bestellter Gutachter) schaut in seine Tabelle, vergleicht die Daten mit den neuen und den alten Fahrzeugpapieren ... und schon hatte ich meine grüne Plakette.
Ob es mir, evtl. bei einer Fahrzeugkontrolle, mal Schwierigkeiten bereitet weil in den Papieren steht "(14) Emmisionsklasse nicht bekannt" und ich trotzdem die grüne Plakette habe weis ich nicht. Das wird sich zeigen.
War jetzt gerade im Dezember 2020 in einer Werkstatt wegen Zahnriemenwechsel. Habe dort direkt neuen Tüv machen lassen (Prüforganisation DEKRA) und da gab es keinerlei Probleme wegen der Plakette.

Gruß, Anton
Anton DV 80 kW 109 PS
 
Beiträge: 13
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 16:16
Wohnort: 56291 Laudert
Fahrzeug: LT35, EZ 04/90, kurz / hoch, DV 80kW / 109 PS

Re: LT mit G-Kat. keine grüne Plakette??

Beitragvon schraubär » Donnerstag 18. Februar 2021, 20:02

:doppel_top: Danke Anton, timojj81 u. timo
Benutzeravatar
schraubär
 
Beiträge: 302
Registriert: Sonntag 5. September 2010, 20:05
Wohnort: 28832 Achim bei Bremen
Fahrzeug: LT28 kurz, EZ 1992, Selbstausbau WoMo


Zurück zu LT-Benzinerecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast