Die Sache mit dem Wasser im Fußraum

Hier sollte alles das rein was mit dem LT im allgemeinen zu tun hat. Auch die Themen Steuern und Versicherung gehören hier her.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Die Sache mit dem Wasser im Fußraum

Beitragvon stitches » Mittwoch 28. April 2021, 21:22

Moin,

es gibt ja wirklich zahlreiche threats zum leidigen LT Thema "Wasser im Fußraum", dennoch hoffe ich hier vlt noch mal expliziteren input betreffend meines Problems bekommen zu können.
Dieses ist nämlich, dass das Wasser (wohlbemerkt beidseits) eintritt obwohl, dass Fahrzeug weder im Regen bewegt wurde, noch gestanden hat. Hier im Ruhrgebiet hat es seit gut 10 Tagen nicht mehr geregnet und zu Beginn dieser Tage hatte ich den Fußraum trocken gelegt. Nun ist er wieder naß.

Klar natürlich könnte es der Scheibenrahmen sein. Der sieht allerdings auf den ersten Blick noch ganz gut aus und da die Reperatur ja tendenziell die beschissenste bei dieser Sache zu sein scheint, würde ich gerne alles andere vorher ausschließen.

Ich hab die Blinker überprüft. Diese sind schon undicht, aber da kommt nicht wirklich viel Wasser rein, würde ich behaupten.
(Hier wäre trotzdem Interessant zu wissen, wie ich die Teile wieder dicht bekomme. Original Dichtungen scheint es ja nicht mehr zu geben. Also selbst Abdichten mit Dekasyl und co.?)

Heute traf ich einen LT Fahrer im reallife, der mir sagte es könne ebenfalls über die Scheibenwaschdüsen, bzw. über deren defekte Dichtungen kommen. Das werde ich morgen mal überprüfen.

Könnte es denn auch sein, dass die Scheibenwaschanlage innerhalb des Fahrzeugs, also z.B. poröse Schläuche das Problem sind? Während der trocknen 10 Tage meine ich mich nämlich erinnern zu können die Scheibenwaschanlage genutzt zu haben. Wenn ja, wie kann ich das überprüfen, wo laufen die Schläuche wohl lang und wie komme ich dran?

In den Kontext interessant ist vlt. auch, dass mir letztens die Heizug abgeraucht ist. Wollte bei Regen losfahren und die Scheibe mit Heizung beblasen, als auf einmal Rauch aus dem Amaturenbrett aufstieg und es verbrannt roch. Die Heizung macht seit dem keinen Mucks mehr. Das Gebläse funktioniert allerdings einwandfrei.
Ist doch schon sehr wahrscheinlich, dass das beides zusammenhängt, oder?
Und hilft dieses Indiz (also, dass die Heizung scheinbar auch Wasser abgekriegt hat) vielleicht bei der Suche nach der Eintrittsstelle, weil sich durch die Lage der Heizug etwas ausschließen lässt?

Mein Fahrzeugboden, der nun mehr oder weniger dauerhaft feucht bis naß ist, weißt weder von innen noch von außen rostige Stellen auf, sodass ich erstmal nicht in allergrößte Panik verfalle. Zeigt ja, dass das Problem noch nicht all zu lange bestehen kann.

Fragen über Fragen. Bin für jede Anregung und Hilfe dankbar.

Liebst,
stitches
stitches
 
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2020, 13:31
Fahrzeug: LT 31 D / WoMo

Re: Die Sache mit dem Wasser im Fußraum

Beitragvon tiemo » Mittwoch 28. April 2021, 23:46

Hallo Stitches,

ja, natürlich kann Wasser im Fußraum auch aus der Scheibenwaschanlage oder dem Heizungssystem stammen. Normalerweise riecht es dann charakteristisch. Wenn dein Wassereinbruch bei trockenem Wetter war, ist das sogar wahrscheinlich.

Die Schläuche des Scheibenwaschsystems verlaufen direkt hinter dem Frontblech, sie sind mit daran angeschweißten Blechlaschen befestigt.. Es sind PVC-Schläuche, die nach -zig Jahren oft so versprödet sind, dass man sie durchbrechen kann.

Beim Kühlsystem merkt man es normalerweise, wenn etwas fehlt. Undichtigkeiten am Heizungswärmeübertrager oder den daran angeschlossenen Schläuchen im Fußraum sind beliebte Leckstellen.

Du schreibst, es habe geraucht, aber de Lüftung funktioniert noch? Normalerweise ist nach "Rauchzeichen" der Lüftermotor oder seine Vorwiderstände im EImer. Wie es dazu kommt, steht im WIKI unter http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.ph ... enausbauen und den Artikeln in den weiterführenden Links.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4942
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Die Sache mit dem Wasser im Fußraum

Beitragvon _LT_35_ » Sonntag 6. Juni 2021, 10:03

Hi wir haben ein ähnliches Problem, nach starkem Regen sammelt sich Wasser im Beifahrer Fußraum.
Wenn man vor dem Bus steht und durch Windschutzscheibe schaut, sieht es so aus, als ob sich direkt am Armaturenbrett Tropfen bilden, kann das sein? Kann daraus schon auf die Fensterdichtung schließen?

Danke LG Lucas
_LT_35_
 
Beiträge: 25
Registriert: Montag 4. November 2019, 22:07
Fahrzeug: LT 35

Re: Die Sache mit dem Wasser im Fußraum

Beitragvon tiemo » Sonntag 6. Juni 2021, 12:15

Hallo Lucas!

Ja, das sieht dann nach Fensterdichtung aus. Wenn der Scheibenrahmen durch ist, sieht man das Wasser nicht am Armaturenbrett, sondern es dringt darunter ein.
Du kannst versuchen, die Scheibendichtung mit dauerplastischer "abtupfbarer Butyldichtmasse" zu unterspritzen, wenn mit Scheibe, Dichtung und Scheibenrahmen sonst alles in Ordnung ist.
Die alten DIchtungen sind halt niciht mehr neu, neue Nachbaudichtungen haben nicht mehr die Qualität der Originale, außerdem geht beim Ausbau auch öfter mal eine Scheibe zu Bruch, daher ist das Einsetzen der Scheibe mit einer neuen Dichtung fragwürdig.

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4942
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Die Sache mit dem Wasser im Fußraum

Beitragvon _LT_35_ » Sonntag 6. Juni 2021, 20:19

Hi Tiemo,
Super danke für den Input, ja so hätten wir es e geplant gehabt.
Zusätzlich haben wir die Regenrinne über dem Fenster am Eck zu gespachtelt bzw. Höher gemacht, dass das Wasser nicht direkt bei der Scheibe abrinnt, hat schon richtig viel gebracht! Haben den Wassereinbruch nur wenn wir stehen und es Regnet, unter der Fahrt ist alles dicht :)
_LT_35_
 
Beiträge: 25
Registriert: Montag 4. November 2019, 22:07
Fahrzeug: LT 35

Re: Die Sache mit dem Wasser im Fußraum

Beitragvon tiemo » Sonntag 6. Juni 2021, 22:45

Hallo Lucas,

das Problem mit der Regenrinne ist, dass sie keinen geeigneten Wasserablauf hat, nur die Stelle, wo sie etwas niedriger ist. Von dort läuft das Wasser aber direkt auf den Scheibengummi.
Man kann sie aber mit ca. 6mm Durchmesser an den Seiten durchbohren, sodass Regenwasser hinter dem Steg, der an der A-Säule nach oben läuft, ablaufen kann und die Scheibe nicht mehr involviert. Siehe auch WIKI unter http://www.lt-forum.de/dokuwiki/doku.ph ... her_bohren

Gruß,
Tiemo
tiemo
 
Beiträge: 4942
Registriert: Freitag 6. August 2010, 09:01
Fahrzeug: 91er LT28 1S WOMO kurz

Re: Die Sache mit dem Wasser im Fußraum

Beitragvon diesel3 » Sonntag 6. Juni 2021, 23:06

Mein Karmann ist auch trotz dichter Frontscheibe und dichter Blinker (Dekasil abgedichtet) manchmal innen unter der Matte feucht.
Ich konnte feststellen, dass das Wasser links im Fahrerfussraum oberhalb der Elektrik läuft und dann unter die Matte.
Ich bin ziemlich sicher, dass es irgendwie durch die A-Säule läuft - aber wo es genau herkommt, weiss ich noch nicht.
Wichtig für mich - immer trocknen lassen...

Gruß
Hendrik
Benutzeravatar
diesel3
 
Beiträge: 1242
Registriert: Montag 21. November 2011, 18:43
Fahrzeug: LT 31 Karmann Distance Wide H '91, 1G


Zurück zu LT-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste