Winter und schon wieder kein Dach über dem Kopf

Hier sollte alles das rein was mit dem LT im allgemeinen zu tun hat. Auch die Themen Steuern und Versicherung gehören hier her.
Gäste dürfen nur lesen. Registrierte Benutzer und LT-Freunde dürfen lesen, schreiben und Anhänge erstellen.

Winter und schon wieder kein Dach über dem Kopf

Beitragvon AL_T_28 » Mittwoch 2. Oktober 2019, 13:45

Jetzt haben wir Schnee in der Vorhersage für dieses Wochenende (liebe Grüße aus Finnland) und mein guter LT hat schon wieder keinen Indoor-Schlafplatz gefunden :(
Gut, nicht die schönste Variante, aber wir haben das ja schon letzten Winter gemacht, inklusive wöchentlichem Klettersport aufs Dach zum Schneeräumen^^

1.ich lese viel von wegen Winterdiesel einfüllen vor dem Abstellen. Jetzt ist mein Tank aber noch halb voll ... also Tank leer pumpen und Wintersprit rein?

2. Batterien
letzten Winter habe ich beide Batterien angesteckt gelassen und mir ist die Zweitbatterie verreckt. Jetzt frage ich mich, ob einfach alles abstecken (verbraucherbatterie UND starterbatterie) reicht, oder soll ich die Batterien in der Wohnung überwintern, wo ich sie ab und an laden / kontrollieren kann? (hab keinen Strom an Parkplatz)

3. irgendwelche weiteren Tips und Tricks, an die ich gar nicht denke?
Wassertanks hab ich keine, also keine Gefahr von hier. Gaskocher ist auch nur der kleine, der kommt einfach in die Wohnung. Und Reifen kriegt der Gute nächstes Jahr eh neue, daher auch hier keine Bedenken.

Vielen lieben Dank für eure Hilfe
beste Grüße aus dem kalten Norden :)
Benutzeravatar
AL_T_28
 
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 22:21
Wohnort: Finnland
Fahrzeug: LT 28, EZ 11/89, lang, "Selbst"-Umbau

Re: Winter und schon wieder kein Dach über dem Kopf

Beitragvon Tomturbo1958 » Mittwoch 9. Oktober 2019, 22:53

Servus!
Bei minus 13 Grad fällt Parafin aus, beim Winterdiesel bei minus 22 Grad. Wenn das Auto nicht unter minus 13 Grad (Windchill beachten) gefahren wird, spielt der Diesel keine Rolle. Wenn man voll tankt, bildet sich weniger Kondenswasser. Diesel kann auch etwas Wasser aufnehmen. Den Rest holt sich dann der Wasserabscheider oder der Filter.
Bleiakkus sollten ausnahmslos Sommer und Winter immer optimal geladen sein. Ich habe deshalb ein entsprechendes Ladegerät verbaut, welches die Versorgungsbatterien und die Starterbatterie Sommer und Winter läd und erhält. So sind die tiefen Temperaturen für den Akku egal. Mein LT nukelt immer an der Steckdose und wenn einmal der Strom ausbleiben sollte, holt er sich das von dem Fotovoltaik Panel. Wenn Du die Batterien ausbaust, sollten sie trotzdem an einem (billigen) Ladegerät mit entsprechender Ladecharakteristik hängen!
Ich fülle Kühlerfrostschutz in die Abwasserleitungen und in den WC-Tank. Die Frischwasserleitungen blase ich mit der Druckluft durch. Den Frischwassertank trockne ich aus, weil sich sonst immer irgendwo Algen bilden.
Im Innenraum (Abwäsche) stelle ich einen (oder zwei) Trockner mit Granulat auf, das bringt viel!
Den Kühlerfrostschutz erneuere ich nach ca 5 b bis 7 Jahren, auch wenn er gemessen noch vor Frost schützen würde. Der Frostschutz enthält einen Rostinhibitor, welcher vermutlich nach einiger Zeit seine Wirkung verliert!
Naßschneelavinen verbiegen das Wischergestänge, deshalb kann man die Wischerarme abnehmen.
Bei uns sollte es am Wochenende angenehm warm werden!
Schöne Grüße nach Finland!
Thomas
Benutzeravatar
Tomturbo1958
 
Beiträge: 428
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 14:19
Fahrzeug: LT45 lang 109 PS 440000 Km Womo Eigenbau Reimodach


Zurück zu LT-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 2 Gäste